28 Jan
Kalender
Do 03.02.2022 18.00 Donnerstagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 02.02. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 06.02.2022 11.00 Sonntagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 05.02. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Do 17.02.2022 18.00 Donnerstagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 16.02. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 20.02.2022 11.00 Sonntagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 19.02. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Do 24.02.2022 18.00 Kunst & Kulinarik

Um 18.00 Führung durch die Ausstellung, ab ca. 19.00 Abendessen mit Überraschungsmenü im Museums-Café Kirschkern.
Kosten: 28 Euro | Anmeldungen bis 22.02. unter 08341 8644 oder mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Mi 02.03.2022 14.30 Kunst-Salon am Mittwoch

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung. Im Anschluss können Sie sich bei Kaffee und Kuchen über ihre neugewonnenen Eindrücke austauschen.
Kosten: 12 Euro (inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen) | Anmeldungen bis 01.03. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Fr 04.03.2022 19.00 | Einlass ab 18.30 Lesung mit Musik | Vom Auf und Ab des Lebens

Horst Janssen war ein radikaler Mensch. So sagte er: „Ich bin hinter den flüchtigen Erschienungen dieser Welt in ihren wechselnden Verkleidungen her, damit ich bei meiner Beerdigung sagen könnte: ,Ich hab’s gesehen!‘ Und wenn ich bis dahin und zwischendurch schreie, dann: Laßt mich in Ruhe!“ Diesen flüchtigen Erscheinungen der Welt und den Verkleidungen der Existenz gehen Astrid Bauer, Tiny Schmauch und Simone Schatz in ihrer musikalischen Lesung nach. Aktuelles und „Jahrhunderte Altes“ finden hier zusammen, von Zeitgenossen Janssens über Nietzsche, Aristoteles, Brecht, Robert Schumann, bis zu Hape Kerkeling und vielen mehr.

Kosten: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro (Schüler und Studenten) | Kartenvorverkauf im Kunsthaus Kaufbeuren | Kartenreservierung: 08341 8644 und mail@kunsthaus-kaufbeuren.de | Restkarten an der Abendkasse

Gefördert von der VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG

Do 10.03.2022 18.00 Donnerstagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 09.03. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 13.03.2022 11.00 FINISSAGE | Sonntagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt zum Abschluss der Laufzeit durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis 12.03. unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Suchen, Finden, Sammeln, Sichten, Arrangieren, aber auch Zeichnen und Malen befriedigen den Akkumulationsdrang von Anja Güthoff und bestimmen ihren künstlerischen Impetus. Material wird beschafft, organisiert, gekauft, besessen, gesammelt und in Zusammenhänge gestellt. Alles hängt mit allem zusammen und ist skulpturaler Prozess. Die Formbildung ist eine präzise Kombination handelsüblicher Materialien, die von Güthoff einem neuen Sinnzusammenhang und einer neuen Ordnung unterworfen werden.

In ihrer Beschäftigung mit der Tradition der „Wunderkammer“ pflegt Güthoff den Brückenschlag zwischen Naturkunde und Kunst. Als Künstlerin erzeugt sie aus dieser Verbindung eine eigenständige ästhetische Welt.
Das Umfeld eines jeden Betrachtern, sein persönlicher Kosmos, löst eine Vielzahl von Assoziationen und Anknüpfungspunkten aus. Güthoffs Fundstücke entstammen meist Fauna und Flora. Als Spuren der Natur bewahren sie ihre Schönheit. Der aufmerksame, staunende Betrachter kann in Anja Güthoffs Wunderkammer und in ihren Zeichnungen, Malereien und Collagen dem Geheimnis des Lebens ein Stück näherkommen.

Während der temporären Schließung der Hauptgalerie des Kunsthauses Kaufbeuren im September, zeigt die Augsburger Künstlerin im Foyer des Kunsthauses eine Auswahl von Zeichnungen und Collagen sowie zwei mit Fundstücken bestückte Kabinettschränke. Einer der Schränke ist eine Leihgabe aus der Sammlung des Stadtmuseums Kaufbeuren, den Anja Güthoff eigens für die Präsentation mit eigenen Arbeiten und Sammlungsobjekten ausstattet und damit künstlerisch neu inszeniert.
Im Zentrum der Präsentation steht Güthoffs Prinzip der „Wunderkammern“, deren Ansätze und Inhalte die Künstlerin im Rahmen von zwei Veranstaltungen (Dauer jeweils ca. 60 Min.) im Kunsthaus Kaufbeuren den Besuchern vorführt und erläutert. – Die Veranstaltungen sind nicht nur für Erwachsene geeignet, sondern besonders auch für die Teilnahme von Kindern!

Termine:

Am Donnerstag, 12. Sept. ab 18.00

Am Samstag, 21. Sept. ab 16.00

Im Foyer des Kunsthauses Kaufbeuren – Eintritt frei!

Mit einer Einführung von Dr. Sylvia Heudecker, Studienleiterin, Schwabenakademie Irsee

Um Anmeldung wird gebeten, bis 1 Tag vor der jeweiligen Veranstaltung, unter 08341 8644 oder per E-Mail unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Ohne Führung mit der Künstlerin kann die Präsentation an drei Samstagen im September (07.09 / 14.09. / 21.09.) jeweils zwischen 15.00 und 18.00 besichtigt werden. Eintritt frei.

In Kooperation mit dem Stadtmuseum Kaufbeuren

Unterstützt von

Partner