04 März
Kalender
Sa 09.03.2024 18.00 Ausstellungsrundgang mir Sven Drühl und René Wirths

Gemeinsam mit dem Kurator der Ausstellung, Jan T. Wilms, führen die beiden Künstler durch die Ausstellung und gewähren dabei persönliche Einblicke in ihre kreativen und gedanklichen Prozesse – eine seltene Gelegenheit, direkt mit den Künstlern in einen Dialog zu treten und Fragen zu stellen.

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis einen Tag vorher unter 08341 8644 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

 

Sa 16.03.2024 14.30 - 16.30 Kinderworkshop 'Fantastische Landschaft' ab 8 Jahren

In einem Rundgang durch die Ausstellung „UNREAL | Jenseits der Realität“ betrachten wir seltsame Landschaften. Wie schaut deine Traumlandschaft aus? Wohin möchtest du reisen? Zum grünen Wasserfall oder ins Regenbogengebirge? Im Atelier kannst du deine eigene Traumlandschaft farbig auf Papier oder Leinwand bringen. Treffpunkt Kunsthaus Kaufbeuren, Abholung bei querKUNST im Pulverturmgässchen. Anmeldung und weitere Informationen unter www.querkunst-kaufbeuren.de.

 

 

Do 21.03.2024 18.00 Donnerstagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis einen Tag vorher unter 08341 8644 oder unter
mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 24.03.2024 11.00 Sonntagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis einen Tag vorher unter 08341 8644 oder unter
mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Sa 06.04.2024 19:30 Theater im Kunsthaus: UNREAL - Eine Auseinandersetzung in Szenen

Das Theater Kaufbeuren präsentiert begleitend zur Ausstellung UNREAL eine szenische Auseinandersetzung mit den Werken der Künstler Sven Drühl und René Wirths.

Eintritt 15 Euro I ermäßigt 10 Euro (Schüler/Studenten)

 

Do 11.04.2024 18.00 Donnerstagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis einen Tag vorher unter 08341 8644 oder unter
mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Fr 12.04.2024 19.30 Theater im Kunsthaus: UNREAL - Eine Auseinandersetzung in Szenen

Das Theater Kaufbeuren präsentiert begleitend zur Ausstellung UNREAL eine szenische Auseinandersetzung mit den Werken der Künstler Sven Drühl und René Wirths.

Eintritt 15 Euro I ermäßigt 10 Euro (Schüler/Studenten)

 

Sa 13.04.2024 19.30 Theater im Kunsthaus: UNREAL - Eine Auseinandersetzung in Szenen

Das Theater Kaufbeuren präsentiert begleitend zur Ausstellung UNREAL eine szenische Auseinandersetzung mit den Werken der Künstler Sven Drühl und René Wirths.

Eintritt 15 Euro I ermäßigt 10 Euro (Schüler/Studenten)

So 14.04.2024 11.00 Sonntagsführung

Der Kunsthistoriker Johannes Peter führt durch die Ausstellung.
Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt | Anmeldungen bis einen Tag vorher unter 08341 8644 oder unter
mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Sa 11.05.2024 17.00 Ausstellungseröffnung
Sa 08.06.2024 19.00 Autorenlesung

Andreas Maier liest aus seinem Buch „Die Heimat“.

Eintritt 12 Euro I ermäßigt 10 Euro (Schüler/Studenten)

Sa 22.06.2024 14.30 - 16.30 Kinderworkshop HEIMAT - 2D ODER 3D?

Gemeinsam entdecken wir in der Ausstellung BLICK FANG wie sich Künstler mit dem Thema HEIMAT beschäftigen. Was verbindest du mit Heimat? Im anschließenden Workshop kannst du ein Bild oder Objekt dazu gestalten.

Treffpunkt Kunsthaus Kaufbeuren, Abholung bei querKUNST im Pulverturmgässchen.

ab 8 Jahren I Anmeldung und weitere Informationen unter www.querkunst-kaufbeuren.de

 

 

Horst Janssen (1929-1995) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts. Das kunsthaus kaufbeuren zeigt mehr als 85 Highlights aus der um die 400 Werke umfassenden hauseigenen Sammlung. Fotografien von Nomi Baumgartl geben zudem einen Einblick in das private Refugium des Künstlers und einen überraschenden Blick auf den Menschen Horst Janssen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen zum einen die Selbstbildnisse, die seine vielschichtige Persönlichkeit widerspiegeln, darunter die eindrucksvollen Zyklen Hanno’s Tod und Ergo. Die Arbeiten sind Zeugnisse der Bandbreite seiner Stimmungslagen und künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten, die von zarten, sensiblen bis hin zu expressiv, virtuosen Strichführungen changieren. Landschaften und Stillleben bilden die weiteren Schwerpunkte der Ausstellung. Die Stillleben von Blumen – dargestellt als „Nature morte“ – zeigen ebenfalls Janssens intensive Auseinandersetzung mit der Thematik des Verfalls.

Die international renommierte Fotografin Nomi Baumgartl konnte 1984 Horst Janssens Vertrauen gewinnen, ihn in seinem Blankeneser Refugium (seiner „Burg“, wie er sein Atelier und zu Hause nannte) über Wochen hinweg fotografisch zu begleiten. Entstanden sind zarte, fast schon intime Bildserien von Horst Janssen, in denen er zum einen ganz er selbst ist, zum anderen sich aber auch vor der Kamera mal als kindlicher, mal als charmanter Mann, mal als androgynes Wesen inszeniert. Überraschend sind auch die ihn umgebenden Dinge, die einen starken Bezug zu seinen Bildern erkennen lassen, vor allem das Motiv der „vanitas“, der Vergänglichkeit.