24 Sept
Kalender
So 01.10.2017 11.00 Sonntagsführung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Do 12.10.2017 18.00 Abendführung durch die Ausstellung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 15.10.2017 14.00 - 17.00 Workshop für Erwachsene: Aktzeichnen mit Io Zeiler-Klimm

Inspiriert durch die Werke von Karl Kunz können die Teilnehmer, angeleitet von der Malerin Io Zeiler-Klimm, Posen eines Modells zeichnen. Die Künstlerin vermittelt den Teilnehmern Grundlagen des Aktzeichnens, etwa Proportion, Gewichtsverteilung und Verkürzung. Die Teilnehmer lernen, ihren Zeichnungen einen individuellen Ausdruck zu verleihen und sie lebendig zu gestalten. – Am zweiten Termin arbeiten die Teilnehmer mit Farbe an einer längeren Pose und zeichnen das Modell aus verschiedenen Blickwinkeln. Ein Skizzenblock mindestens im DIN A3 Format sollte mitgebracht werden, Zeichenstifte und Farben stehen zur Verfügung.

SO | 15.10. und SO 12.11. | jeweils 14.00 – 17.00 | Kosten pro Termin: 40 Euro inklusive Modell und Führung durch die Ausstellung

Anmeldung unter info@querkunst-kaufbeuren.de oder 083 43 – 923178

Mi 18.10.2017 Einlass ab 19.00 THEATER IM KUNSTHAUS: NIPPLE JESUS | Komödiensolo von Nick Hornby

LANDESTHEATER SCHWABEN ZU GAST IM KUNSTHAUS KAUFBEUREN

Dave war Türsteher in einem Nachtclub. Doch jetzt möchte er sich einen zivileren Job besorgen. Er heuert als Wächter im Museum für Moderne Kunst an. Doch gleich sein erster Auftrag ist besonders heikel: Ein Kunstwerk, die Collage »NippleJesus«, ruft in der Stadt eine aufgeregte Debatte hervor: Das Konterfei des gekreuzigten Heilands ist aus lauter ausgeschnittenen Bildfetzen von Brustwarzen zusammengesetzt. Ist das Blasphemie? Pornographie? Sexismus? – Auch Dave ist schockiert und erledigt seinen Auftrag mit größtem Widerwillen. Doch je länger er das Kunstwerk bewacht, desto mehr ist Dave der Meinung: »NippleJesus« ist genial. Er läuft zum großen Verteidigungsschlag gegen die Angreifer und Kritiker auf….

»Nipple Jesus« nähert sich aus der Perspektive der charmanten, unbedarften Hauptfigur den großen Fragen der Kunst: Was darf Kunst? Gibt es Grenzen der Ästhetik?

Das Solo des Landestheaters Schwaben ist bewusst für die Aufführung im Ausstellungsbetrieb konzipiert und inszeniert. – Es lohnt sich für die Zuschauer im Vorfeld der Veranstaltung einen Blick in die Ausstellung »Karl Kunz – Einzelgänger der Moderne« zu werfen und sich genau mit dieser Frage zu beschäftigen: Was ist Kunst, was darf Kunst? – Dave würde sagen, etwas, das Liebe und Leidenschaft entfacht.

MI 18.10.2017 | Beginn 20.00 | Einlass ab 19.00 | Eintritt 18 Euro

Kunsthaus Kaufbeuren | in der Ausstellung »Karl Kunz – Einzelgänger der Moderne«

Zur Einstimmung auf das Theaterstück wird den Gästen des Abends bis zum Beginn der Veranstaltung der Besuch der Ausstellung nahegelegt.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Kulturrings im Stadtmuseum Kaufbeuren

oder im Internet unter www.kulturring-kaufbeuren.de | Restkarten an der Abendkasse im Kunsthaus

Eine Veranstaltung des Kulturrings Kaufbeuren e.V. in Kooperation mit dem Kunsthaus Kaufbeuren

Sa 21.10.2017 11.00 - 13.00 Workshop für Kinder ab 8 Jahren: Theater im Schuhkarton

Inspiriert durch die Bilder der Ausstellung gestalten die Kinder ihr eigenes Bühnenbild in einem Schuhkarton. Inmitten fantasievoller Requisiten werden Figuren aus Papier, Draht, Stoff und Holz zu lebendigen Darstellern eines selbstgewählten Märchens.

Kosten: 15 Euro

Anmeldung unter info@querkunst-kaufbeuren.de oder 083 43 – 923178

So 22.10.2017 11.00 Sonntagsführung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Do 26.10.2017 18.00 Abendführung durch die Ausstellung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 05.11.2017 11.00 Sonntagsführung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

So 12.11.2017 14.00 - 17.00 Workshop für Erwachsene: Aktzeichnen mit Io Zeiler-Klimm

Inspiriert durch die Werke von Karl Kunz können die Teilnehmer, angeleitet von der Malerin Io Zeiler-Klimm, Posen eines Modells zeichnen. Die Künstlerin vermittelt den Teilnehmern Grundlagen des Aktzeichnens, etwa Proportion, Gewichtsverteilung und Verkürzung. Die Teilnehmer lernen, ihren Zeichnungen einen individuellen Ausdruck zu verleihen und sie lebendig zu gestalten. – Am zweiten Termin arbeiten die Teilnehmer mit Farbe an einer längeren Pose und zeichnen das Modell aus verschiedenen Blickwinkeln. Ein Skizzenblock mindestens im DIN A3 Format sollte mitgebracht werden, Zeichenstifte und Farben stehen zur Verfügung.

SO | 15.10. und SO 12.11. | jeweils 14.00 – 17.00 | Kosten pro Termin: 40 Euro inklusive Modell und Führung durch die Ausstellung

Anmeldung unter info@querkunst-kaufbeuren.de oder 083 43 – 923178

Do 16.11.2017 18.00 Abendführung durch die Ausstellung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Sa 18.11.2017 11.00 - 13.00 Workshop für Kinder ab 6 Jahren: Tasse, Blume, Schrank und Vase - Collage eines Stilllebens

Nach einer Führung durch die Ausstellung arrangieren die Kinder aus Alltagsobjekten ein originelles Stillleben, das ihnen später als Vorlage für ihr kleines Kunstwerk dient. Inspiriert durch die Bilder von Karl Kunz gestalten die Kinder aus gemusterten Papieren, besonderen Stoffen und Wellpappe eine farbenfrohe Collage.

Kosten: 15 Euro

Anmeldung unter info@querkunst-kaufbeuren.de oder 083 43 – 923178

 

So 26.11.2017 11.00 Sonntagsführung

Kosten: 3 Euro zzgl. Eintritt

Anmeldung bis 1 Tag vorher unter 083 41 – 86 44 oder unter mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Als neues Ausstellungsformat wurde »Blick Fang« im Sommer 2016 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Kunsthauses Kaufbeuren eingeführt. Mit dem Ziel, jungen herausragenden Positionen der Gegenwartskunst aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet eine Plattform zu bieten und den Austausch zwischen Kunstschaffenden und Kunstliebhabern regional und überregional zu fördern, wurden darüber hinaus erstmals die im Kunsthaus präsentierten Werke zum Kauf angeboten.

Mit der Fortsetzung der Jahresausstellung »Blick Fang« im Sommer 2017 stellt das Kunsthaus Kaufbeuren in Kooperation mit der Kaufbeurer Künstlerstiftung erneut die Vermittlung von Gegenwartskunst in den Mittelpunkt, um diese in ihrer Qualität und in vielen ihrer Facetten und Ausdrucksmedien abzubilden. Das Kunsthaus möchte damit zum einen Kunstschaffende, Kuratoren und Kunstliebhaber regional und überregional miteinander vernetzen. Zum anderen soll sich das Kunsthaus verstärkt als Orientierungspunkt für die Präsentation und Förderung zeitgenössischer Kunstproduktion im Allgäu etablieren, um so die überregionale Vernetzung der Stadt Kaufbeuren und ihrer kulturellen Akteure zu fördern.

Auch bei der zweiten Ausgabe von »Blick Fang« werden wieder Unikate und Editionen junger wie etablierter Künstler zu erschwinglichen Preisen angeboten – nicht nur um Kunstsammler anzuziehen, sondern auch, um bei dem einen oder anderen Besucher die Sammelleidenschaft neu zu wecken.

Als Partner und Mitveranstalter für »Blick Fang« konnte auch für 2017 wieder die Kaufbeurer Künstlerstiftung gewonnen werden, die bereits seit Jahren erfolgreich zumeist Einzelausstellungen lokaler Künstler unterstützt und durchführt.

Zur Bewerbung um die Teilnahme an der Jahresausstellung waren bildende Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum der EU angesprochen, die in den Medien Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Fotografie und Graphik arbeiten. Um die durchgängig hohe Qualität der ausgestellten Kunstwerke zu gewährleisten, entschied ein Fachgremium über die Teilnahme. Aus weit über 300 Künstlerbewerbungen wählte die Jury 30 Positionen aus, die dem Anspruch der Ausstellung gerecht werden: Mit insgesamt über 120 Werken von 30 Künstlerinnen und Künstlern wird ein breites Panorama aktueller Kunstproduktion präsentiert.

Mitglieder der Jury – Blick Fang 2017

Anne Buschhoff, Kustodin des Kupferstichkabinetts (Zeichnung und Druckgrafik 19.-21. Jahrhundert) Kunsthalle Bremen
Verena Hein, Kuratorin Villa Stuck, München
Hannelore Kunz-Ott, Referentin für Schwaben, Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und Vorstandsmitglied der Kaufbeurer Künstlerstiftung
Karsten Löckemann, Kurator Sammlung Goetz, München
Dieter Rehm, Präsident der Akademie der Bildenden Künste München und Prof. für Fotografie AdBK München
Walter Storms, Galerist, München
Jan T. Wilms, Direktor Kunsthaus Kaufbeuren

Die Künstlerinnen und Künstler – Blick Fang 2017

THOMAS BREITENFELD | FLORENCE BÜHR | FRIEDER | ANDEA FACIU | JOACHIM FELDMEIER | JENNY FORSTER | NATHALIE GRENZHAEUSER | JUDITH HAGEN | ESTHER HAGENMAIER | ANNA HÄRTELT | ALEXANDRA HENDRIKOFF | THEO HOFMANN | ERI KASSNEL | VICTOR KRAUS | PATRIZIA KRÄNZLEIN | GESA LANGE | CHRISTIAN LEITNA | PHILIPP LIEHR | CHRISTIAN MUSCHEID | PETRA POLLI | GERHARD RIBKA | PETER RISS | JULIA SCHEWALIE | DIETER SCHMIDT | DANIEL SCHÜSSLER | FRANK WILLI GÜNTER SIEVERS | WOLFGANG STEHLE | SYLWIA SYNAK | GUIDO WEGGENMANN | STEFAN WISCHNEWSKI

Ausstellungsführer Blick Fang 2017

Durch den Erwerb eines Kunstwerkes werden nicht nur die Künstlerinnen und Künstler unterstützt, sondern auch das Kunsthaus Kaufbeuren und sein zukünftiges Programm. Von der jeweiligen Verkaufssumme gehen 50% an die Kunstschaffenden, 45% verbleiben als Provision beim Kunsthaus, die übrigen 5% werden an die Künstlersozialkasse abgeführt. Der Anteil des Kunsthauses fließt vollständig in den Ausstellungsbetrieb zurück und dient damit der weiteren Förderung der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst im Kunsthaus Kaufbeuren.

Unterstützt von

Partner