Informationen Kinder Universität Führungen Workshops Exkursionen Veranstaltungen Flyer Flyer-Titel PDF

Nach oben
Home

Designobjekte aus Kunststoff

Die Koelsch Collection
13. Dezember 2014 bis 8. März 2015

 

RKF RadioRKF Radios
Handgelenk-Radio “Toot-a-Loop” R 72-S; Design J. F. Wilmin, 1969; Produktion National Panasonic, Japan, 1972; ABS

 

Aus der weltweit größten privaten Sammlung werden nahezu 400 außerordentlich schöne und seltene Objekte aus der Geschichte des Kunststoffdesigns präsentiert. Seit Ende des 19. Jahrhunderts entstehen neue Materialien, die für den industriellen Fortschritt des 20. Jahrhunderts eine große Rolle gespielt haben – die Kunststoffe. Ob Zelluloid, Bakelit oder Resopal, Plexiglas oder Nylon – die nahezu unerschöpflichen Möglichkeiten dieser vielfältigen Materialien eröffnen den Designern der Alltagskultur ungeahnte Gestaltungsfreiräume.

Bei den Luxus- und Alltagsgegenständen sind der Fantasie aufgrund der besonderen Formbarkeit des Materials keine Grenzen gesetzt. In den 1930er Jahren begannen Designer daher vermehrt mit Kunststoffen zu experimentieren und zu arbeiten. In dieser Zeit hielten die ersten elektrischen Geräte Einzug in den Haushalt. Der Bedarf an günstiger, seriell leicht herstellbarer Ware stieg. Mixer, Staubsauger und Geschirr wurden aus Kunststoff hergestellt. Auch bei der Herstellung neuer Erfindungen wie Telefone, Lautsprecher, Plattenspieler und Radios kam das Material zum Tragen.

Highlight der Ausstellung bilden 89 Kunststoffradios aus aller Herren Länder, die eine über 80jährige Design- und Kulturgeschichte widerspiegeln. Ein Radio aus den 1930er Jahren sieht wie ein Wolkenkratzer aus, ein amerikanisches Radio aus den 40er Jahren ist in seiner Gestaltung den Triebwerken eines Flugzeuges angelehnt, in den 60er Jahren orientierte sich russisches Radio-Design am Sputnik.

In der Morphologie der Objekte spiegeln sich somit nicht nur die wechselnden Stil-Perioden, sondern auch nationale Ereignisse oder Errungenschaften wider.

Selbst länderspezifische Identitäten und Gewohnheiten lassen sich anhand der unterschiedlichen Designausprägung ablesen. Frankreichs Radioproduktion begeisterte sich für das Dekorative, Theaterhafte, zuweilen Exzentrisch-Futuristische. Die Niederlande und Großbritannien zeigten gemäßigte, vom Zeitgeschmack geprägte Geräte. Erfrischend zeigten sich Mitte der 60er Jahre Italiens und ab den 90er Jahren Japans Entwürfe. Eine schlichte, oft puristische Linie wurde in Deutschland favorisiert.

JVC Fernseher
Fernseher "Videosphere 3240"; Design Ryuzo Fujita, 1971; Produktion JVC –NIVICO Victor Co., Yokohama, Japan, 1974; ABS
Koelsch Collection

Viele der Plastikmaterialien haben mannigfaltige Eigenschaften, die kein natürlicher Werkstoff in dieser Kombination aufweist. Sie lassen sich auf unterschiedlichste Weise bearbeiten: schneiden, pressen, stanzen, verformen, schäumen, spritzen und in alle Töne einfärben. So können auch diffizile Formen hergestellt werden, wie beispielsweise Accessoires für die feine Dame und den Herrn: aufwendig gearbeitete französische Kämme, transparente Handtaschen aus Florida, kunstvoll verzierte Zigarettenetuis und Damenfächer. Die leuchtenden Farben der Pop-Ära sind in phantasievollen Gürtelschnallen und beim Schmuck zu finden.

In Hinblick auf das Material, die technische Lösung und die formästhetische Einbettung in die jeweilige Zeitspanne stellen die Objekte wichtige Zeitzeugen dar. Die über 5000 historische Objekte umfassende private Sammlung des Architekten Hans Ulrich Kölsch und seiner Frau Ursula basiert auf einer über 50jährigen Sammelleidenschaft, die eine einzigartige Archäologie des 20. Jahrhunderts und seiner Sozialästhetik begründet hat.

Bildnachweis: Alle Fotos: flohagena.com

Kleinradio
Tragbares Klappradio “Cubo TS 502”; Design Richard Zapper/Marco Zanuso; Produktion Brionvega, Mailand, Italien, 1964; ABS
Koelsch Collection

Informationen

Laufzeit 13. Dezember 2014 – 8. März 2015

Adresse kunsthaus kaufbeuren | Spitaltor 2 | 87600 Kaufbeuren T 08341 / 8644 | F 08341 / 8655 www.kunsthaus-kaufbeuren.de

Öffnungszeiten Di - Fr 10 - 17 Uhr, Do 10 - 20 Uhr Sa / So / Feiertage: 11 - 17 Uhr, Montags geschlossen

Eintritt Erwachsene 7,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro, Schüler 1,50 Euro, Familie 14,00 Euro

Leihgeber
Koelsch collection
Polymer antiques
Hans-Ulrich Kölsch
Etterschlager Str. 46
82237 Wörthsee
fon + fax +49 (0)8153 / 8871887
mobil +49 (0)173 / 715 2889

Konzept Susanne Flesche, Leitung kunsthaus kaufbeuren

Assistenz Carolin Koch

Information + Presse Britta Rauche, mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Veranstaltungen + Shop Iris Endhardt

MuseumspädagogikTatjana Nocker, Ulrike Baier, Evelyn Heigl, Anke Schupp,
Conny Plott, Vicky Findel

Unterstützung Wir danken der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, dem verein der freunde und förderer des kunsthauses e.V. sowie der Bürgerstiftung Kaufbeuren für ihre Unterstützung.

Radiola
Radio „Radiola RA 248 A“, 1958, Produktion SFR Société Française Radio-Eléctrique (Radioéléctrique) SA, Paris, Frankreich, 1958; Thermoplast
Koelsch Collection

 

Kinder Universität

Gastreferenten halten für Kinder ab 10 Jahren kinderverständliche Vorträge.

KUNST-STOFF
WIR MACHEN UNS DIE WELT, WIE SIE UNS GEFÄLLT!?
Stefan Reichl, Dipl. Industrie-Designer Kunststoff ist ein Material, dem man durch Mischen die Eigenschaften verleihen kann, die man gerade braucht - oder wie Pippi Langstrumpf sagen würde: “ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt“! Das führt zu ganz neuen Materialien und unterschiedlichen Anwendungen, neuen Chancen für Technik und Alltag, Design und Industrie. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie Kunststoff unsere Welt verändert hat und wie „intelligent“ solche Produkte gemacht sind. Datum: Samstag, 21. Februar 2015, 15 Uhr

 
Workshops

NACHTS IM MUSEUM ERZÄHLEN DIE OBJEKTE GESCHICHTEN
Mit Anke Schupp, für Kinder von 5 - 8 Jahren
Wenn wir aus der Ausstellung hinaus gehen, beginnen die Objekte im Museum miteinander zu sprechen. Wir hören den Nachklang dieser Geschichten, indem wir genau hinhören. Was sagt eine runde Tasche zu einem eckigen Radio? Daraus entsteht eine Geschichte. Wir ordnen sie und halten sie über selbst gemalte Bilder fest.
Datum: 23.1.2015, 15.30 – 16.30 Uhr Kosten: 7 Euro

DESIGN DER ZUKUNFT Mit Anke Schupp, für Kinder von 8 - 12 Jahren
Wir schauen uns die verschiedenen Objekte im Museum an. Was verändert sich im Laufe der Zeit? Was kommt neu oder anders durch die Zeit in das Design der Dinge hinein? Wir selbst überlegen uns, was die Zukunft für das Objekt bringen könnte und nehmen Designneuentwicklungen auf Papier vor. Die Entwürfe ordnen wir als Papierausstellung der Zukunft an. Wir machen Fotos, die per Mail an alle Teilnehmenden gesendet werden.
Datum: 13.2.2015, 14.30 – 16 Uhr Kosten: 9 Euro

MONATLICHE SAMSTAGSWORKSHOPS
Mit Tatjana Nocker und Ulrike Baier, für Kinder ab 6 Jahren

17. Januar
SCHICK MIT PLASTIK: aus alten Plastikflaschen machen wir Armreifen und Halsketten.

31. Januar
KÜCHEN-, REINIGUNGS- ODER GARTENROBOTER? Welche vollautomatische Haushaltshilfe der Zukunft entwirfst Du? Wir bauen Maschinen - Modelle aus Recycling Material.

14. Februar
ACCESSOIRES DER FEINEN DAMEN: Ihr gestaltet Haarspangen, Modeschmuck oder Gürtel aus bunten Plastikperlen, Kunststoffen und Imitaten.

28. Februar
NEUE TASCHE AUS ALTER TÜTE: wir schneiden, kleben, flechten und nähen coole Taschen aus alten Plastiktüten und Kunststoffgeweben.

Uhrzeit: 10 – 12 Uhr Kosten: 15 Euro

Bei allen Führungen und Workshops bitten wir um telefonische Voranmeldung unter Tel: 08341-8644.

 

Veranstaltungen

Kreativität mit viel Spaß

Nach dem erfolgreichen Abschluss von zwei Kinderprojekten lädt das kunsthaus kaufbeuren und seine Projektpartner gleich im neuen Jahr Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zur gemeinsamen Produktion eines Trickfilms und eines Bilder-Hörspiels ein.
Auf bewährte Weise werden die Architektin, Tatjana Nocker, die Filmemacherin, Elisabeth Ritter und der Buchautor Peter Suska-Zerbes die Leitung übernehmen. Da beide Projekte finanziell durch Bundes-Fördermittel im Rahmen von „Kultur macht stark“ unterstützt werden, ist die Beteiligung kostenfrei.
Inhaltlich werden sich beide Veranstaltungsreihen an der Kunsthaus-Ausstellung „Designobjekte aus Kunststoff“ orientieren.
Bei dem Bilder-Hörspiel „Vorsicht Zeitloch!“ werden junge Künstler von 8 bis 10 Jahren in das Kaufbeuren zu Omas Zeiten reisen, um ihre eigene Zukunft zu retten. Das Projekt wird ab dem 13. Januar jeden Dienstag von 14.30 Uhr – 16.00 Uhr in der Konradin Schule stattfinden. Im Sommer wird es dann eine öffentliche Aufführung in beiden beteiligten Einrichtungen geben.
Bei dem Trickfilm-Projekt „Außer Rand und Band“ werden junge Nachwuchs-Filmemacher von 10 bis 14 Jahren wundersame Abenteuer und lustige Episoden mit Alltags-Maschinen erfinden. Die jungen Künstler treffen sich ab dem 16. Januar jeden Freitag von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr sich im Kath. Kinderhort in Josef-Landes-Straße 3. Im Oktober wird der Film dann wieder in der Kinder-Filmzeit-Kaufbeuren und dem Kunsthaus präsentiert.
Interessenten wenden sich für weitere Informationen und die Anmeldung bis zum 17. Dezember an Tatjana Nocker unter 08343/367 oder per E-Mail form3@t-online.de.

Flyer Ferienfreunde

 

 
Führungen

EXKLUSIVE FÜHRUNG
mit dem Sammler und Leihgeber Hans Ulrich Kölsch
Datum: Sonntags, 28.12.2014, 18.1., 8.2, 8.3.2015, um 14 Uhr

SCHÜLER FÜHREN KINDER
Ausgebildete Schüler führen Kinder in altersgerechter Weise
Datum: Sonntags, 25.1., 22.2.2015, 14 Uhr

ENGLISCH UND ITALIENISCH
Gerne können Sie auf Anfrage Führungen in englischer und italienischer Sprache buchen (min. 10 Personen).

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG
Evelyn Heigl bietet auf Wunsch individuelle Workshops und Führungen an.

FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS FÜR SCHULEN UND KINDERGÄRTEN
Die Workshops können in vereinfachter Form und in Kombination mit einer altersgerechten Führung auch für Schulklassen gebucht werden. Gerne arbeiten wir ein Thema mit Lehrplanbezug für Sie aus.

Bei allen Führungen und Workshops bitten wir um Voranmeldung unter Tel: 08341-8644.

 

Lautsprecher
Lautsprecher ARS-217 („Bährenohr“), Design Ambrož Špetík, Produktion Tesla, Prag, CSSR, ca 1956, Phenolharz
Koelsch Collection